Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktbeschreibung
18.09.2017  |  2002x
Teile diesen Bericht

Kontrollsiebung von Kunststoffgranulaten

mit der Plansiebmaschine SIFTOMAT

Bei der Absiebung von Kunststoffgranulaten und insbesondere von Masterbatches geht es darum, die zu großen Partikel, z.B. die sogenannten „Longs“ sowie die zu feinen Körner vom „guten“ Produkt zu trennen.
Ziel natürlich: eine Qualitätsverbesserung. die Absiebung ist jedoch nicht ganz einfach. Es bedurfte einer detaillierten Problemanalyse sowie vieler Versuche,um das gewünschte Resultat einer optimalen Kontrollsiebung zu erreichen.

Die Problematik
Kunststoffgranulat verhalten sich beim Sieben nicht genauso wie viele andere Güter. Die meisten Siebmaschinen, die zur Absiebung von Kunststoffgranulaten eingesetzt werden, arbeiten nicht so wie gewünscht. Die zu langen Granulate, die abgesiebt werden sollten, landen in den meisten Fällen trotzdem beim guten Produkt, da entweder die Siebfläche zu groß oder die Siebtechnik falsch gewählt wurde. Meistens treffen gar beide Ursachen zu. Beim überwiegenden Teil der Siebgüter wird die Qualität resp. der Durchsatz des gesiebten Gutes besser je grösser die Siebfläche ist. Beim Absieben der zu langen Teile in Kunststoffgranulaten trifft dies jedoch nicht zu. Denn: Je grösser die Siebfläche, desto grösser die „Chance“, dass ein „Long“, also ein zu langes Granulat, sich vertikal aufstellt und durch ein Loch hindurchfällt.
Wird zudem die falsche Siebtechnik gewählt (z.B. Vibrationssieb), sind die Granulate in Bewegung. Die Wahrscheinlichkeit, dass dadurch ein zu langes Granulat in die senkrechte Lage gebracht und dabei durch ein Loch fällt, ist enorm. Die FUCHS Maschinen AG hat sich mit dem Problem “Absiebung von groben Partikeln“ intensiv auseinandergesetzt und dabei Folgendes festgestellt:

1. Am Anfang und möglichst auf der ganzen Länge des Siebes (in diesem Fall Lochblech) sollte die Schichtdicke 2-5 cm betragen. Damit wird verhindert, dass sich ein zu langes Granulat „aufstellt“ und dadurch durch ein Loch fällt.
2. Optimal wäre, eine gleichbleibende Schichtdicke während der ganzen Siebdauer. Ist die Schichtdicke nicht mehr gewährleistet wie z.B. bei zu langer Siebfläche, haben die nun „vereinzelten“ Granulate die Tendenz, äußerst unkontrolliert über die verbleibende Siebfläche zu „hüpfen“. Dabei kommt es häufig vor, dass ein langes Granulat in eine senkrechte Lage gerät und durch ein Loch fällt. Die Siebfläche darf also nicht zu groß sein, sondern muss dem jeweiligen Siebdurchsatz angepasst werden.
3. Die Bewegung des Siebes sollte keine vertikale Komponente enthalten, denn dadurch würde sie nur den „Hüpf-Effekt“ verstärken.
4. Die Frequenz der Bewegung des Siebes sollte möglichst niedrig sein, da festgestellt, wurde, dass das beste Siebresultat mit einer langsamen Siebbewegung erreicht wird. Je schneller sie ist, desto mehr hat das Granulat Tendenz zum „Hüpfen“. Eine gewisse Frequenz wird jedoch benötigt, um die Förderung des Siebgutes, vor allem auf dem „feinen“ Sieb zu gewährleisten.

Die Lösung
All diesen Erkenntnissen folgernd, stellte man fest, dass grundsätzlich eine Plansiebmaschine des Typs FUCHS SIFTOMAT den Voraussetzungen am besten entspricht, da sie keine vertikale Komponente enthält. Außerdem hat die rechteckige Bauform gegenüber der runden den wesentlichen Vorteil, dass die Siebbreite bei fortschreitendem Siebprozess nicht zunimmt. Im Gegenteil, FUCHS unterteilt die Siebfläche, also das Lochblech, in mehrere Segmente gelochter und ungelochter Bleche. Damit kann die gelochte Fläche jeweils dem benötigten Kapazität angepasst werden: Es werden nur so viele gelochte Segmente eingelegt, wie notwendig. Die anderen Segmente sind ungelocht. Damit wird eine zu große Siebfläche verhindert.“

Die Frequenz der planen kreisförmigen Bewegung des Siebes wird hierbei so niedrig wie möglich gehalten, ohne dabei die Förderung des Siebgutes zu beinträchtigen. Die niedrige Frequenz beschleunigt paradoxerweise den Siebprozess und verhindert gleichzeitig, dass sich zu lange Granulate aufrichten und durch ein Loch zum „guten“ Produkt fallen. Sie kann mittels eines Frequenzumrichters den Umständen angepasst und optimiert werden.

Auch die Siebneigung kann reguliert werden. Z.B. bei großer Leistung, die auch eine gute Förderung des Siebgutes bedingt, kann dem Sieb mehr Neigung gegeben werden.
Des Weiteren ist der Siebkasten mit den Sieben modular aufgebaut. Für die Reinigung des Siebkastens und der Siebe wie beispielsweise beim Wechseln auf ein anderes Kunststoffgranulat können Siebe und Zwischenrahmen sehr schnell und problemlos aus dem Siebkasten herausgenommen und wieder hineingelegt werden.

Fazit
Bei Versuchen im eigenen Betrieb sowie bei diversen namhaften, in der Branche führenden, Kunststoffgranulatherstellern wurden überzeugende Resultate erzielt. Dabei hat es sich erweisen, dass die FUCHS SIFTOMAT Plansiebmaschine beim Sieben von Kunststoffgranulaten aus den oben genannten Gründen sämtlichen Vibrationssiebmaschinen oder Rundsiebmaschinen überlegen ist.
 

Firmeninformation

Zugeordnete Messe

Zugeordnete Berichte

Grössensortierer für geschnittene Lebensmittel  Von FUCHS Maschinen AG  - Swiss made
Grössensortierer für geschnittene Lebensmittel
Von FUCHS Maschinen AG - Swiss made Beim maschinellen Schneiden von Naturprodukten, wie z.B. Karotten, Kohlrabi, Gurken, aber auch bei Käse oder Fleischprodukten entstehen Randstücke, welche sich in einer Verpackung sehr unschön präsentieren bzw. sich auf das Endprodukt wertmindernd auswirken können. Aus diesem Grund sollen diese Randstücke nach dem Schneiden oder vor dem Verpacken aussortiert werden. Hierfür ist der SIFTOMAT food ganz besonders geeignet. Der SIFTOMAT food ist eine Variante der SIFTOMAT Plansiebmaschine, welche speziell an die Gegebenheiten der lebensmittelverarbeitenden Industrie und insbesondere dieser spezifischen Applikation angepasst wurde und sich seit einigen Jahren bestens auf dem Markt etabliert hat. Der SIFTOMAT food ist grundsätzlich eine „rechteckige“ Plansiebmaschine, welche kreisförmig im Plan schwingt. Das Produkt wird hierbei ausschließlich durch die Schwingbewegung und die Siebneigung vom Einlauf Richtung Auslauf gefördert. Das Produkt z.B. Karottenstängeli bewegen
09.02.2017  |  3265x  |  Produktbeschreibung  | 
Siftomat - Plansiebmaschine für den universellen Einsatz Fuchs Maschinen AG
Siftomat - Plansiebmaschine für den universellen Einsatz
Fuchs Maschinen AG Die Plansiebmaschine des Typs Siftomat wird dort eingesetzt, wo Schüttgüter verarbeitet werden, vor allem in der Lebensmittelindustrie aber auch in der Pharma- und chemischen Industrie. Sie eignet sich hervorragend für den Einsatz in den drei Haupt-Sieb-Anwendungen: Klassieren Entstauben Kontrollsieben Die Funktionsweise ist einfach, ein Exzenterantrieb bringt den Siebstapel in eine schwingende, plane exzentrische Bewegung. Dies hat den Vorteil, dass das Siebgut sehr schonend verarbeitet wird. Außerdem wirkt sich die rein plane Siebbewegung sehr positiv auf die Siebgüte aus. Der Siftomat kann mit einer bis drei Sieblagen ausgerüstet werden, d. h. sie kann entweder zum Entstauben oder Kontrollsieben mit einer Sieblage, oder beides gleichzeitig mit zwei Sieblagen ausgerüstet werden. Möglich ist auch eine Klassierung eines Schüttguts in bis zu vier Fraktionen (unterschiedlicher Granulometrien). Dabei werden bis zu 3 untereinander liegende Sieblagen verwendet.
01.06.2017  |  2413x  |  Produktbeschreibung  | 
CONTROMAT – Kontrollsiebung von Schüttgütern FUCHS Maschinen AG, Granges-Paccot
CONTROMAT – Kontrollsiebung von Schüttgütern
FUCHS Maschinen AG, Granges-Paccot Zur Kontrollsiebung von Schüttgütern bietet FUCHS Maschinen AG nun eine weitere Variante, den CONTROMAT VE 450 und VE 630, in eckiger Form. Seinen Einsatz findet dieser hauptsächlich in der Lebensmittel-, Pharma- oder Chemieindustrie. Den CONTROMAT VE gibt es in zwei Größen: VE450-2 mit einer Siebfläche von 0,15 qm VE 630-2 mit einer Siebfläche von 0,30 qm Die neue Variante des CONTROMATS ist rechteckig und verfügt über einen Auslauf für Überkorn. Durch diesen Auslauf werden Fremdpartikel sowie unerwünschte Agglomerate ausgeführt und damit im Endprodukt verhindert. Alle produktberührten Teile sind grundsätzlich aus Edelstahl (1.4301) gefertigt. Durch die modulare Bauweise können einzelne Elemente individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Die Reinigung und das Auswechseln der Sieblage ist extrem einfach , da der CONTROMAT ohne Werkzeuge demontiert wird. Ein weiterer Vorteil vom CONTROMAT ist der geringe Wartungsaufwand, welcher sich auf
12.09.2017  |  1325x  |  Produktnews  | 
Mischen und Sieben im Schongang FUCHS Maschinen AG auf der POWTECH in Halle 2, Stand 217
Mischen und Sieben im Schongang
FUCHS Maschinen AG auf der POWTECH in Halle 2, Stand 217 FUCHS Maschinen AG zeigt auf der POWTECH seine bewährten Produkte wie die SIFTOMAT Plansiebmaschine. Diese eignet sich hervorragend für den Einsatz in den drei Haupt-Sieb-Anwendungen: Klassieren, Entstauben und Kontrollsieben. Als Messeneuheit wird die neue Vibrationssiebmaschine CONTROMAT-VE in eckiger Form präsentiert. Mit der CONTROMAT VE, die über einen Auslauf für Überkorn verfügt, werden Fremdpartikel sowie unerwünschte Agglomerate ausgeführt und damit im Endprodukt verhindert. Zum Thema Mischen, wird der bewährte kippbare Taumelmischer MIXOMAT C-HE gezeigt. Besuchen Sie uns auf der POWTECH und lassen Sie sich von der Funktionalität der FUCHS Produkte überzeugen.
12.09.2017  |  1177x  |  Kurzbericht  | 

Zugeordnete Fachthemen

PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag