Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Fachzentrum

Ihren Bericht hinzufügen
Trennung, Sieben, Filtern
Wählen
Suchen

Firmen

A. Ebbecke Verfahrenstechnik AGALLGAIER Process Technology GmbHANDRITZ KMPT GmbHAufbereitungstechnologie Noll GmbHBezner Anlagen- und Maschinenbau GmbHBückmann GmbH & Co. KGBuschjost GmbHEngelsmann AGESTA Apparatebau GmbH & Co. KGFritsch GmbH, Mahlen und Messen
GKM Siebtechnik GmbHhamos GmbH Recycling- und Separationstechnik HAVER & BOECKERHerding GmbH FiltertechnikInfastaub GmbHKIK KunststofftechnikKlinkenberg ZaanstadKulka GmbHMATEC massagoed techniekmbd-tec GmbH
Netter GmbHNetzsch-Lohnmahltechnik GmbHNORO Gesellschaft für Rohrsysteme mbHROTEX Europe Ltd. - DeutschlandSesotec GmbHSpoerl KGSurplus Select - GebrauchtmaschinenTridelta Siperm GmbHULT AGWAM GmbH
Möchten Sie Ihre Firma hier eintragen?  Firma Eintragen

Beiträge

Klassiersiebung: darauf kommt es an
Klassiersiebung: darauf kommt es an
Das Wichtigste beim Klassieren: die Trennschärfe Als wichtigstes Beurteilungskriterium einer Klassierung und der eingesetzten Maschine dient die sogenannte Trennschärfe. Sie sagt aus mit welcher Genauigkeit die einzelnen Fraktionen voneinander getrennt werden. Idealerweise sollte sie beim Klassieren bei 100% liegen. Bei der industriellen Klassiersiebung ist eine hundertprozentige Trennschärfe in der Praxis allerdings nur annähernd erreichbar. Ihr Grad wird vor allem durch die Siebbewegung und Verweilzeit des Produkts auf dem Siebgewebe beeinflusst. Wie erziele ich beim Klassieren eine hohe Trennschärfe? Siebbewegung und Verweildauer Mit Klassiersiebmaschinen von Engelsmann kann sehr trennscharf (bis zu 99%) klassiert werden. Das liegt vor allem daran, dass sowohl die Vibrations- bzw. Schwingamplitude als auch die Siebneigung regulierbar sind. Dadurch kann die Intensität der Siebbewegung und damit auch die Verweildauer des
09.10.2018  |  4202x  |  Produktnews  | 
Kontrollsiebung von Kunststoffgranulaten  mit der Plansiebmaschine SIFTOMAT
Kontrollsiebung von Kunststoffgranulaten
mit der Plansiebmaschine SIFTOMAT Bei der Absiebung von Kunststoffgranulaten und insbesondere von Masterbatches geht es darum, die zu großen Partikel, z.B. die sogenannten „Longs“ sowie die zu feinen Körner vom „guten“ Produkt zu trennen. Ziel natürlich: eine Qualitätsverbesserung. die Absiebung ist jedoch nicht ganz einfach. Es bedurfte einer detaillierten Problemanalyse sowie vieler Versuche,um das gewünschte Resultat einer optimalen Kontrollsiebung zu erreichen. Die Problematik Kunststoffgranulat verhalten sich beim Sieben nicht genauso wie viele andere Güter. Die meisten Siebmaschinen, die zur Absiebung von Kunststoffgranulaten eingesetzt werden, arbeiten nicht so wie gewünscht. Die zu langen Granulate, die abgesiebt werden sollten, landen in den meisten Fällen trotzdem beim guten Produkt, da entweder die Siebfläche zu groß oder die Siebtechnik falsch gewählt wurde. Meistens treffen gar beide Ursachen zu. Beim überwiegenden Teil der Siebgüter wird die Qualität resp.
18.09.2017  |  5869x  |  Produktbeschreibung  | 
Haben Sie einen Beitrag für diese Seite?  Beitrag hinzufügen
PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung