Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktnews
12.03.2015  |  20894x
Teile diesen Bericht

Gipsproduktion im E.ON Kraftwerk „Mpp3“ in Rotterdam

unter Einsatz einer ACO Feuchtemessung

E.ON „MPP3“ Kohlekraftwerk in Rotterdam-Maasvlakte

Mit einer Leistung von 1070MW und einem Nettowirkungsgrad von 46% ist das „MPP3“ das modernste und größte mit Steinkohle betriebene Kraftwerk Europas. Das “Mpp3“ versucht die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten. Beispielsweise werden die Abgase über eine Rauchgasentschwefelungsanlage gereinigt. Die Entschwefelungsanlage arbeitet nach dem äußerst effektiven Nassentschwefelungsprinzip. Des Weiteren kann im „MPP3“ Kraftwerk bis zu 30% Biomasse als Brennstoff hinzugezogen werden. Die Prozesswärme des Kraftwerks wird in der umliegenden Industrie als Abwärme genutzt.

Rauchgasentschwefelungsanlage im „MPP3“

Zur Entschwefelung wird gebrannter Kalk (CaO) verwendet, bei diesem Prozess entsteht das Endprodukt Gips (Kalziumsulfat-Dihydrat). Um eine gute Qualität zu gewährleisten, wird der Gips in dem hauseigenen Labor getestet. Der REA-Gips wird mit einer Feuchte von etwa 10% gehandelt und weiterverarbeitet. Aufgrund des geforderten Feuchte-Richtwertes und der steigenden Nachfrage von Gips, ist eine kontinuierliche und reproduzierbare Messung des Feuchtewertes unverzichtbar. Des Weiteren können Materialanbackungen im kompletten Prozess vermieden und die Fließeigenschaften beim nachfolgenden Transport optimal angepasst werden.

Im „MPP3“ Kraftwerk werden die Feuchtigkeitswerte anhand eines Online Feuchtemesssystems direkt auf dem Vakuum Band Filter erfasst. Die zwei Sensoren wurden in die individuell für E.ON entwickelte Überband-Konstruktion von ACO (Automation Components in Wutöschingen-Horheim) eingebaut. Diese Vorrichtung schafft eine hervorragende Messstelle um exakte und reproduzierbare Messergebnisse der Feuchtemessung zu erhalten.

Digitales Feuchtemesssystem von ACO

Im „MPP3“ Kraftwerk wird ein digitales Feuchtemesssystem von ACO eingesetzt. Die Sensoren von ACO arbeiten mit dem kapazitiven Messverfahren. Die Auswerteeinheit (DIGISYS) kommuniziert über eine Profibus DP Schnittstelle. Eine Signalübertragung über ein analoges Ausgangssignal (4mA…20mA) ist ebenfalls möglich. Mit Hilfe des erfassten Feuchtemesssignals wird der Trocknungsprozess auf dem Vakuumbandfilter geregelt.

Die Kalibrierung des Feuchtemesssystems wird einfach und zentral über die ACO-Kalibriersoftware vorgenommen (niedrige Installationskosten). Die Kalibrierung des Systems muss nur einmal bei Inbetriebnahme gemacht werden. Des Weiteren entstehen nur geringe Wartungskosten, da bei Sensortausch nicht neu kalibriert werden muss (niedrige Standzeiten). An eine Auswerteeinheit können bis zu 16 Sensoren angeschlossen werden (niedrige Nachrüstungskosten).

Implementierung der Feuchtemessung in das“MPP3“

Einer der wichtigsten Gesichtspunkte bei der Realisierung einer Feuchtemessung ist die richtige Einbausituation der Sensoren. Es ist wichtig eine einheitliche Schütthöhe und Schüttdichte zu schaffen. Um diese optimalen Bedingungen zu gewährleisten wurde eine Nivelliervorrichtung vor dem Sensor montiert. Damit der Sensor bestmöglich über den vorgeglätteten Gips geführt wird, wurde dieser auf einem Schlitten angebracht. Über ein Handrad kann die Sensor- und die Nivelliervorrichtungsposition schnell und einfach eingestellt werden.
Frühere Erfahrungen der Firma ACO haben gezeigt, dass auf breiten Vakuumbandfilter mehrere Sensoren verwendet werden müssen um einen aussagekräftigen Feuchtewert zu erhalten. Deshalb wurde das Feuchtemesssystem mit 2 Sensoren ausgelegt. Der große Vorteil beim Verwenden mehrerer Sensoren ist die Überwachung der Dichtungslippen des Vakuumbandfilters. Nach Verschleiß oder bei Defekt einer Dichtung kann das Vakuum nicht mehr aufrecht erhalten werden. Aufgrund dessen wird das Material nicht mehr oder nur noch eingeschränkt getrocknet. Eine Feuchtemessung kann einen solchen Vorfall detektieren.

Firmeninformation

Zugeordnete Messe

Mehr Berichte

Hygienegerechte Feuchtemessung von ACO ACO Feuchtemesstechnik: Lebensmittel- und Pharmaindustrie
Hygienegerechte Feuchtemessung von ACO
ACO Feuchtemesstechnik: Lebensmittel- und Pharmaindustrie ACO-Automation Components präsentiert eine hygienegerechte Lösung zur Bestimmung der Produktfeuchte von Schüttgütern (Anwendungsgebiet: Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie). Die hygienegerechte Montagevorrichtung von ACO wurde speziell für die Feuchtemessung von Schüttgütern in Schneckenförderern entwickelt. Ein Feuchtesensor misst den Wassergehalt bzw. die Restfeuchte des Materials durch einen lebensmittelzugelassenen Werkstoff hindurch. https://www.acoweb.de/produkte
30.09.2016  |  12174x  |  Produktnews  | 
Die neue ACO-Webseite ist online! Besuchen Sie uns!
Die neue ACO-Webseite ist online!
Besuchen Sie uns! Die neue, interaktive Website von ACO (Automation Components) vereinfacht die Informationsbeschaffung einer Feuchtemessung um ein Vielfaches! Sie bietet interaktive Funktionen und eine große Vielfalt an Informationen über die Realisierung einer Feuchtemessung und die dazugehörigen wichtigen mechanischen Lösungen!
20.06.2016  |  9005x  |  Kurzbericht  | 
Brandneu - AMMS Feuchtemesssensor für Schüttgüter von ACO „All in one“ --» direkt messen - digital verarbeiten - analog ausgeben
Brandneu - AMMS Feuchtemesssensor für Schüttgüter von ACO
„All in one“ --» direkt messen - digital verarbeiten - analog ausgeben Aus einer cleveren Kombination bewährter Messsysteme, langjähriger Erfahrung und enger Zusammenarbeit mit den Kunden entstand im Hause ACO eine neue Sensor-generation. Mit dem Feuchtemesssensor AMMS bietet ACO einen kompakten Sensor an, der für fast alle Schüttgüter, Granulate, Pulver, Mischungen, Pasten und Stoffe aus den vielfältigsten Industrie¬bereichen einsetzbar ist. Der neue Sensor glänzt in puncto Qualität und überzeugt besonders durch seine benutzerfreundliche Kalibrierung mittels Kalibriersoftware. Eine Mehrfachkalibrierung bis zu 10 Kalibrierpunkten ist möglich. Ein großer Vorteil der neuen Software ist die Kalibrierung direkt im Prozess. Für einfachere Anwendungen kann auch direkt am Sensor kalibriert werden. Passen Sie ebenfalls den Messbereich oder die Mittelwertbildung bequem über die Software an. Die Messwertausgabe des neuen AMMS Feuchtesensors erfolgt über ein analoges 4…20mA Ausgangssignal. Die Messelektronik wurde in die gewohnte
29.05.2015  |  11462x  |  Kurzbericht  | 
Feuchtemessung - ein Muss in der Holzindustrie erhöht die Qualität – steigert die Effektivität – spart Kosten
Feuchtemessung - ein Muss in der Holzindustrie
erhöht die Qualität – steigert die Effektivität – spart Kosten Das Einsatzgebiet von Holz ist sehr breit gefächert. Einer der am schnellsten wachsenden Einsatzbereiche ist Holz als Energielieferant. Holz wird in diesem Industriezweig auf die unterschiedlichste Weise verarbeitet. Um Holz als Energieträger nutzen zu können, durchläuft das Holz im Verarbeitungs-prozess unterschiedliche Materialformen und wird schlussendlich meist zu Pellets oder Hackschnitzel verarbeitet. Damit in den Öfen optimale Brennwerte erreicht werden, muss die Restfeuchte der Endprodukte genau stimmen. Die Qualität der Pellets und der Hackschnitzel wird durch eine Feuchtebestimmung um ein vielfaches gesteigert. Ein Feuchtemesssystem bietet neben einer Steigerung der Produktqualität, auch die Möglichkeit aufwendige und kostenintensive Trocknungs- und Bewässerungsprozesse zu optimieren. Ein sehr wichtiger Gesichtspunkt bei einer Online-Feuchtemessung ist die richtige Messposition des Sensors in der Produktionsanlage. Da jeder Produktionsstandort seinen
29.05.2015  |  17211x  |  Produktnews  |   | 
ACO Feuchtesensor in PN1 Probenehmer Applikation: ACO Feuchtemesstechnik für Schüttgüter (Granulate)
ACO Feuchtesensor in PN1 Probenehmer
Applikation: ACO Feuchtemesstechnik für Schüttgüter (Granulate) Eigenschaften: Definierte Schütthöhe für optimale Online-Feuchtemessung ACO Sensor ist im ”Becher” des PN1 integriert Langlebiger, pneumatischer Drehantrieb Automatische Reinigung der Sensormessfläche Optional: Kompakte Steuerung für Probenehmer Varianten: Für alle ACO Sensorfamilien und -arten ist PN1 verfügbar. Der Probenehmer kann auf Wunsch auch komplett, z.B. mit einem Teilstück eines Fallschachtes, gefertigt werden. Der PN1 Probenehmer wird in einen Materialabwurf montiert, z.B. in einen Fallschacht. Ein Teil des herabfallenden Schüttguts wird vom Becher des Probenehmers aufgefangen. Der Boden dieses Bechers wird von der Messfläche des integrierten ACO Feuchtemesssensors gebildet. Nachdem ausreichend Material im Probenehmer aufgefangen wurde, wird dessen Restfeuchte bestimmt und danach der Becher ausgekippt. Zur Reinigung der Sensormessfläche ist eine Druckluftdüse integriert. Die definierte Schütthöhe
04.09.2008  |  11150x  |  Kurzbericht  | 
ACO Feuchtesensor in SFM1 Verdichtereinheit ACO Feuchtemessungen für Biomasse wie Hackschnitzel, Sägespäne und Holzwolle
ACO Feuchtesensor in SFM1 Verdichtereinheit
ACO Feuchtemessungen für Biomasse wie Hackschnitzel, Sägespäne und Holzwolle Eigenschaften: Optimale Materialbedingungen für Online-Feuchtemessung Für unterschiedlichste Materialien verwendbar Auch nachträglich in bestehende Anlage einsetzbar Automatische Reinigung der Sensormessfläche Optional: Kompakte Steuerung für Verdichtereinheit Die SFM1_HACK Verdichtereinheit ist speziell für die Bestimmung der Feuchte auch von gröberen Materialien konzipiert. Durch den offenen, abgeschrägten Verdichtungskanal wird eine Verstopfung oder Brückenbildung selbst durch sehr lange und große Materialstücke verhindert. Ein pneumatischer Zylinder verdichtet das eingefallene Material und schiebt es mit konstanten Bedingungen über die Sensormessfläche des integrierten ACO Feuchtemesssensors. Die Messfläche wird gleichzeitig gereinigt. Eine konstante Materialverdichtung und gleichmäßige Schütthöhe ermöglichen sehr gute Messergebnisse. Neben der Montage des SFM1_HACK, z.B. direkt in einen Trocknereinlauf, kann die
04.09.2008  |  10697x  |  Kurzbericht  | 
Zerstörungsfreie Feuchtemessung  für Biomassematerial
Zerstörungsfreie Feuchtemessung für Biomassematerial
Die Firma ACO setzt mit seinem Feuchtemessgerät FS_3 Biomasse neue Maßstäbe in Punkto Feuchte- Messung und Dokumentation bei Biomasseprodukten. Das Gerät misst zerstörungsfrei den Feuchtegehalt von Biomassenmaterial und liefert binnen weniger Sekunden ein genaues Ergebnis und zeichnet dieses auf! Je nach Kennlinie sind Messbereiche bis zu 60% Feuchte (Wassergehalt bezogen auf die absolute Masse) möglich. Dieses speziell für Biomassenprodukte entwickelte Gerät ist mit folgenden Materialfeuchtekennlinien vorprogrammiert: Holzpellets, Rindenmaterial, Holzspäne, Holzschnitzel oder Sägespäne für die verschiedenen Klassen gemäß CEN/TS 14961 (P14…P45, frisch grob, trocken, etc.) Das Gerät ist sehr bedienerfreundlich und menügeführt. Messbereichsüberschreitungen und leere Batterie, die zu Fehlmessungen führen können, werden automatisch angezeigt. Das Gehäuse ist aus robustem Thermoplast und mit einer großen LC-Matrixanzeige für klares ablesen
01.09.2006  |  8561x  |  Kurzbericht  | 

Zugeordnete Fachthemen

PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung