Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktnews
09.02.2016  |  7772x
Teile diesen Bericht

Neues Design des Magnetseparars gemäss EHEDG-Richtlinien

Unternehmen erfüllt die hohen Anforderungen der Milch- und Babynahrungsindustrie

Der rotierende Clean-Flow-Magnet vom Typ Hydrohansu, den Goudsmit Magnetic Systems BV aus Waalre kürzlich auf den Markt gebracht hat, wurde in Zusammenarbeit mit Nahrungsmittelherstellern aus dem gehobenen Segment entwickelt. Entstanden aus dem dringenden Bedarf an einem rotierenden Magneten zur Abscheidung sehr feiner Eisen- (Fe-), AISI 304- und 316L-Teilchen in der Milchindustrie, wie zum Beispiel bei Babynahrung, aber auch in der Zucker- und Laktoseindustrie einsetzbar. Rotierende Magnete verhindern das Festsetzen fettiger Pulver auf den Magnetstäben und stellen ein hohes Separationsniveau sicher. Das neue Magnetsystem ist entsprechend der EHEDG-Richtlinien hygienisch entworfen und kann halbautomatisch gereinigt werden.


Hygienisches Design
Das aus einem Teil bestehende, hydrogeformte Gehäuse besteht vollständig aus Edelstahl 316 und verfügt dadurch über keine toten Winkel oder Schweißnähte, wodurch ein unerwünschtes Bakterienwachstum verhindert wird. Das gesamte System verfügt über eine hochwertige Oberflächenverarbeitung (Ra ≤ 0.6 µm). Der Magnetrotor verfügt über pneumatisch gesteuerte Magnetstäbe, ist in die Tür eingebaut und rotiert in einem Lager. Um zu vermeiden, das Produkt zwischen den Rotor und das Gehäuse gelangt, verfügt das System über eine demontierbare Labyrinth-Luftschleuse. Ein ständiger, sauberer Luftstrom (+0,2 bar) speist die Luftschleuse und bläst von innen in Richtung Produktkanal. Der Einsatz von rotierenden pneumatischen Magnetstäben sorgt dafür, dass der hohe Magnetwert (11.500 Gauss) direkt mit dem Produkt in Kontakt ist. Tests haben gezeigt, dass hiermit neben Fe-Teilchen (99 %) auch ein hoher Prozentsatz von AISI 304- und 316L-Teilchen abgeschieden werden.

Reinigung
Das halbautomatische Reinigungsverfahren kann während eines Produktionsstopps durchgeführt werden. Nach dem manuellen Öffnen und Ausfahren des Rotors, werden die Magnetpakete mit Hilfe von Druckluft intern in den Reinigungsstand bewegt. Dies sorgt für eine schnelle, einfache und sichere Reinigung, wobei die Metallteilchen abgeführt werden. Außerdem verfügt der Hydrohansu - im Vergleich zu früheren Versionen von rotierenden Magneten - über keine empfindlichen, losen Teile mehr. Das sorgt für ein hohes Maß von Effizienz und Benutzerfreundlichkeit. Sensoren sorgen dafür, dass die genannten Handlungen nur in der richtigen Reihenfolge durchgeführt werden können.

Firmeninformation

Zugeordnete Fachthemen

PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag